Ilfeld, Germany

Home
Bilder
Unsere Tiere
Hobbyzucht
Kunsthandwerk
Angebote
News
Kontakt
Tierische Entwicklung
Links
Impressum





 World Wide Web
Website


Hobbyzucht: Bullmastiffs | Hühner | Schafe

Unser erster Bullmastiff-Rüde Apollo ist am 25.11.2009 und unsere erste Bullmastiff-Hündin Sylis am 21.05.2013 leider über die Regenbogenbrücke gegangen. Hier ist unsere "in memoriam Apollo & Sylis"-page zu sehen.


Hier gibt es Bilder unserer Würfe zu sehen: Wurf A | Wurf B | Wurf C | Wurf D  | Wurf E |




Unsere Bullmastiffs

Unsere Hunde sind reinrassige Bullmastiffs und können sich den ganzen Tag frei auf unserem Grundstück bewegen. Sie lieben es mit uns oder unseren Kindern zusammen zu sein und zu spielen, wobei man sagen muss, dass sie gerade bei den Kindern (trotz ihrer Grösse und Gewicht) besonders vorsichtig sind und sich das Spielzeug auch gerne mal wegnehmen lassen.

Einige Informationen zum Bullmastiff und seinem Wesen:

Widerristhöhe: 64 bis 69cm
Gewicht: 41 bis 59kg
Alter: 10 bis 12 Jahre
Ursprungsland: Grossbritannien
Fell:
  • rehbraun
  • rotgestromt
  • rot
  • schwarzgestromt
Bestimmung: früher als Schutzhund, heute als Begleit- und Schutzhund


Wesensmerkmale:
Der Bullmastiff kann auch in einer Stadtwohnung gehalten werden; er ist für heisse und sonnige Klimazonen geeignet, fühlt sich aber auch in kaltem Klima wohl. Er braucht nur wenig Fellpflege, dafür aber eine konsequente, abwechslungsreiche Erziehung ohne Gewalt - absoluten Gehorsam kann man vom Bullmastiff nicht erwarten.

Zur Geschichte der Rasse:
Der Bullmastiff enstand im 19. Jahrhundert in England aus einer Kreuzung zwischen Mastiff und English Bulldog und wurde ursprünglich als Schutzhund für Wildhüter gezüchtet, da auf Grund der Todesstrafe für Wilddiebstahl die Situation für die Wildhüter durch bedrängte Wilderer zunehmend gefährlicher wurde. Man brauchte einen grossen, kräftigen Hund, der leise, furchtlos und kontolliert vorging, um den Wilderer relativ unversehrt zu stellen, damit diese dann für eine breitenwirksame öffentliche Hinrichtung zur Verfügung standen. Die Kreuzung aus Mastiff (ca.60%) und englischer Bulldogge (ca.40%) ergab für diese Aufgabe geeignete Hunde, durch spätere Einkreuzung des Bloodhound mit seinem hochentwickelten Geruchssinn konnte auch die Fährtengängigkeit noch erheblich verbessert werden. Am 24. 12. 1924 wurde diese neue Rasse mit dem Namen "Bullmastiff" vom englischen Kennel-Club als eigenständige Hunderasse anerkannt.

Zunächst war er in England noch als "Policedog" im Einsatz. Heute ist er in England wie in Deutschland ein beliebter und geschätzter Familien- und Begleithund, dessen hohe Reizschwelle verhindert, dass er grundlos Menschen oder Tiere angreift. Er schützt sein "Rudel" zwar zuverlässig gegen jede Bedrohung, jedoch wird bei dieser Rasse von einer Schutzhund-Ausbildung im allgemeinen abgeraten, da er aus seiner Rassegeschichte heraus einen sehr guten Schutztrieb besitzt.

Der Bullmastiff ist treu und anhänglich und hat ein anpassungsfähiges Wesen, verbunden mit Ruhe und Gelassenheit und kann gut mit Kindern umgehen - allerdings ist er auch stur und eigenwillig.

Diese Rasse verfügt über ein äusserst ausgeprägtes Gehör und einen erstklassigen Geruchssinn. Allein gelassen schlafen Bullmastiffs meist aus Langeweile.





Interesse an einem Bullmastiff-Welpen aus unserer Züchtung?
Einfach eine e-Mail an info@unger-netzkater-shop.de senden und wir melden uns!